Einsatzbericht vom 04 OKT 2016

Alarmübung - eingelaufener Hausalarm
Einsatzort: Lehesten (Grundschule)

Alarmierte Einheiten

Stützpunktfeuerwehr Wurzbach       Stützpunktfeuerwehr       Feuerwehr Oßla       Löschgruppe Schmiedebach       Freiwillige Feuerwehr Lehesten      

Alarmierte Fahrzeuge/Technische Mittel

TLF 16/25 FF Lehesten
TLF 16/25 FF Lehesten
TLF 16/25 FF Lehesten
HLF 10/10 FF Lehesten
HLF 10/10 FF Lehesten
HLF 10/10 FF Lehesten
KLF-Th FF Oßla
KLF-Th FF Oßla
LF 16-12 FF Wurzbach
LF 16-12 FF Wurzbach
TLF 24/50 FF Bad Lobenstein
TLF 24/50 FF Bad Lobenstein
DLK 23/12 FF Bad Lobenstein
DLK 23/12 FF Bad Lobenstein


Einsatzbeschreibung

"Rauch im Schulgebäude!" Geplant war eine Einsatzübung der Feuerwehr Lehesten am 04.10.16 gegen 10.00 Uhr in der Grundschule Lehesten. Mit einer Nebelmaschine wurde der Flur im Eingangsbereich verraucht. Daraufhin ertönte der Hausalarm und durch die Schulleitung wurde über den Notruf „112“ die Rettungsleitstelle in Saalfeld informiert. Sofort wurden die Feuerwehr Lehesten und Löschgruppe Schmiedebach sowie die Feuerwehren aus Wurzbach, Bad Lobenstein und Ossla mit dem Alarmstichwort: „ Eingelaufener Hausalarm, unklare Lage“ alarmiert.

Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden dem Einsatzleiter erste und wichtige Informationen gegeben, woraus sich ergab, dass ein Lehrer, der Hausmeister und ein Schüler vermisst werden. Der Aufenthaltsort sei aber unklar. Insgesamt nahmen an der Übung 30 Feuerwehrleute mit 2 Löschgruppenfahrzeugen, 2 Tanklöschfahrzeuge, einem Kleinlöschfahrzeug und einer Drehleiter teil. Durch den ländlichen Raum benötigt zum Beispiel ein Hubrettungsfahrzeug ca. 25 Minuten bis nach Lehesten, da dieses von Bad Lobenstein oder Ludwigsstadt anfahren muss.

Bei der Übung wurden sofort 7 Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt, trotz dichtem Qualm, wurden innerhalb kurzer Zeit erfolgreich die drei vermissten Personen, in diesem Fall nur Übungspuppen, gefunden und gerettet. Von allen Feuerwehren wurden Atemschutzgeräteträger bereit gestellt und eine Löschwasserversorgung von den Tanklöschfahrzeugen aufgebaut.

Diese Übung war nicht nur für die Feuerwehrleute hilfreich um die Räumlichkeiten, Notausgänge und Zugänge kennenzulernen, sondern auch für die Lehrer und Schüler, um auf eine solche Situation im Notfall vorbereitet zu sein. Ein großes Lob an alle Kinder und Lehrer. Natürlich auch ein großes Dankeschön an alle Kameradinnen und Kameraden für die Einsatzbereitschaft bei der Feuerwehr. Wir hoffen, dass ein solches Szenario in unserer Einrichtung niemals vorkommt und einen realen Einsatz notwendig macht. Wir sind 24 Stunden und 365 Tage im Jahr für Sie da! Ihre Feuerwehr Lehesten



Einsatzdetails

Alarmierung über:   Funkmeldeempfänger / Sirene
Alarmierungszeit:   09:55:00
Ausfahrt:   09:59:00 Uhr
Einsatzende:   11:37:00 Uhr
Einsatzzeit:   0Tage, 1 Stunden, 42 Minuten
Einsatzstärke:   23 Einsatzkräfte  /  Einsatzleiter: Kam. Hager


Entfernungen der Einsatzstützpunkte zur Einsatzstelle


Einsatz-Bilder