TLF 16/25

Tanklöschfahrzeug - TLF 16/25

Ein Tanklöschfahrzeug ist die Bezeichnung für einen Typ von Feuerwehrfahrzeugen. Wesentliches Merkmal dieses Fahrzeugtyps ist die Ausstattung mit einer in der Regel festeingebauten Feuerlöschpumpe sowie einem großen Löschwasserbehälter, der eine erste Brandbekämpfung ohne externe Wasserversorgung über Hydranten oder offene Löschwasserentnahmestellen erlaubt.

Funkkenner: Florian Lehesten 23/1

Besatzung: 1/5

Die Firma Magirus Brandschutztechnik in Weisweil baute den Kofferaufbau im Jahre 1994 auf ein Iveco Fahrgestell vom Typ FF 135 E 22 W auf, nach Überführung von Weisweil nach Lehesten und Schulung der Maschinisten und Mannschaft wurde das Fahrzeug von der Stadt an die Wehr übergeben und feierlich in Dienst gestellt. Im Jahr 2011 wurde die Beklebung neu überarbeit und die bisherige weiße Beklebung entfernt. Eine neue Folienbeklebung wurde aufgebracht und macht das Fahrzeug noch auffälliger und somit sicherer auf Einsatzfahrten.

Fahrgestell:

  • Iveco EuroFire FF 135 E 22 W Intercooler 4x4
  • Leistung: 160 kW/218 PS bei 2.700 U/min
  • Hubraum: 5.861 cm³
  • 6 Gang Schaltgetriebe
  • Länge: 7.300 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.180 mm
  • Radstand: 4.140 mm
  • Leergewicht: 7.490 kg
  • Zul. Gesamtgewicht: 12.000
  • Antrieb: Allrad (4x4)
  • Höchstgeschwindigkeit 97 km/h

Aufbau:

  • Kofferaufbau mit 6 Geräteräumen in Alufire 2 Bauweise
  • Löschwasserbehälter mit 2.400 l Wasser

Farbgebung

  • Kabine und Aufbau in Feuerrot RAL 3000 lackiert
  • Fahrgestell, Felgen in Tiefschwarz RAL 9005
  • Stoßstange, Radläufe und Radkästen in Reinweiß RAL 9010
  • Beklebung ausgeführt als retroreflektierende Folie in Neongelb, Rot und Weiß

Kommunikation

  • 1 Fug 8b, 4m, festeingebaut mit 2. Sprechstelle im Geräteraum GR am Pumpenbedienstand
  • Druckkammerlautsprecher am Pumpenbedienstand
  • 4 Fug 11b, 2m, tragbar

Beladung:

  • Nach der im Jahr 1994 gültiger DIN Norm

Geräteraum G1:

  • Lukas Rettungssatz bestehend aus elektrischen Pumpenaggregat Lukas DSH-20-2, Spreizer Lukas LSP 40 B, Schneidgerät Lukas S 311
  • Motortrennschleifer
  • Unterbauhölzer
  • Spaten
  • Verkehrssicherungsmateial: 6 x Leitkegel, 2 x Faltschilder
  • Kübelspritze

Geräteraum G2:

  • Geko Stromerzeuger 8 kvA
  • Saugzubehör: 6 Saugschläuche
  • 6 Schaummittelkanister á 20 l
  • Schaumausrüstung: Zumischer, Schwerschaumrohr
  • 2 x C Mehrzweckstrahlrohr 
  • 1 x B Mehrzweckstrahlrohr
  • Ober- und Unterflurhydrantenschlüssel
  • Standrohr

Geräteraum G3:

  • 2 Atemschutzgeräte (2 weitere in der Mannschaftskabine entgegen der Fahrtrichtung)
  • Verteiler
  • vier Reserve-Atemluftflaschen
  • 2 x Ölwanne
  • 3 x Übergangsstück B/C
  • 1 x Übergangsstück C/D
  • Feuerwehraxt

Geräteraum G4:

  • Beleuchtungssatz (2 x 1000W Strahler, Lichtbrücke, 2 x Kabeltrommeln)
  • Motorsäge mit Zubehör: Ersatzkanister für Treibstoff und Öl
  • 20 l Ersatzkanister 
  • Stützkrümmer B
  • Absperrventil B und C
  • Ölbindemittel
  • Schaumausrüstung: Mittelschaumrohr

Geräteraum G5:

  • 8 x Druckschlauch C á 20 m
  • Schlauchhaspel 4 x Druckschlauch C á 20 m
  • Hydraulischer Rettungszylinder

Geräteraum G6:

  • Schnellangriff 30 m mit formstabilem Drcukschlauch und Hohlstrahlrohr
  • 6 x Druckschläuch B á 20 m
  • 4 x Hitzeschutzanzug
  • Stativ

Geräteraum GR:

  • Festeingebaute Magirus Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8
  • Wasserbehälter 2400 l Wasser
  • Saugzubehör: Saugkorb, Saugschutzkorb
  • Sammelstück A/2 B
  • Übergangsstück A/B
  • Mehrzweckleine
  • 5 m Befüllschlauch
  • 1 x Übergangsstück B/C
  • 2 x Arbeitsleine
  • Kupplungsschlüssel

Dachbeladung

  • 4 tlg. Steckleiter
  • Klappleiter
  • Einreißhacken 
  • Pneumatischer Lichtmast mit 3 x 500 W Strahler
  • Schaufel, Besen, Schneeschieber
  • Schlauchbrücken

 

 

 

Unwettergefahr
Warnungen
Radio 112
Events