Einsatzbericht vom 25 MAI 2016

Wärmebildkamera-Einsatz - anforderung Wärmebildkamera zur Personensuche
Einsatzort: Wurzbach

Alarmierte Einheiten

Stützpunktfeuerwehr Wurzbach       Stützpunktfeuerwehr       Feuerwehr Oßla       Freiwillige Feuerwehr Lehesten       Feuerwehr Heberndorf      

Alarmierte Fahrzeuge/Technische Mittel

KLF-Th FF Oßla
KLF-Th FF Oßla
LF 16-12 FF Wurzbach
LF 16-12 FF Wurzbach
RW 1 FF Wurzbach
RW 1 FF Wurzbach
DLK 23/12 FF Bad Lobenstein
DLK 23/12 FF Bad Lobenstein
LF 8 FF Heberndorf
LF 8 FF Heberndorf
KdoW FF Wurzbach
KdoW FF Wurzbach
KdoW FF Wurzbach


Einsatzbeschreibung

Um 15:54 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Lehesten alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete: "Nachforderung der Wärmebildkamera, zur Personensuche nach Wurzbach"

In den Mittagsstunden hörten zwei Personen unabhängig voneinander in einem Waldgebiet, mehrere "Hilferufe" und alarmierten daraufhin die Polizei. Diese rückte mit mehren Beamten an und begannen mit der Suche. Schnell wurde entschieden die Feuerwehren aus Wurzbach, Oßla, Heberndorf, sowie aus Bad Lobenstein und Lehesten mit den Wärmebildkameras hinzurufen.

Ebenfalls erfolgte Alarm für die Rettungshundestaffel aus Rudolstadt und einen Polizeihubschrauber, wobei der Einsatz für die Rettungshundestaffel wieder abgebrochen wurde.

Nachdem bis ca. 18:45 Uhr immer noch keine Person gefunden wurde, entschloss sich die Einsatzleitung, den Einsatz abzubrechen.



Einsatzdetails

Alarmierung über:   Funkmeldeempfänger
Alarmierungszeit:   15:54:00
Ausfahrt:   16:02:00 Uhr
Einsatzende:   19:15:00 Uhr
Einsatzzeit:   0Tage, 3 Stunden, 21 Minuten
Einsatzstärke:   34 Einsatzkräfte  /  Einsatzleiter: FF Wurzbach


Entfernungen der Einsatzstützpunkte zur Einsatzstelle


Einsatz-Bilder