14.Mär.2018 - Jahreshauptversammlung 2018

 

Jahresrückblick 2017 der Feuerwehr Lehesten

Die Kameraden der Feuerwehr Lehesten wurden zu gesamt 37 Einsätzen und 2 Einsatzübungen gerufen Das ganze Gliedert sich in 3 % Gefahrgut Einsätze,6 % Verkehrsunfälle,12% Türöffnungen,18 % Brandeinsätze, 61% Hilfeleistungseinsätze. Im vergangenem Jahr wurden 17 Ausbildungsdienste am Standort und im unserem Ausrücke Bereich durchgeführt. An Lehrgängen auf Kreis und Landesebene nahmen 18 Kameradinnen und Kameraden an insgesamt 7 Lehrgängen teil. Zusätzlich zum normalen Feuerwehrdienst wurden noch Sonstige Dienste geleistet wie unsere Jahreshauptversammlung, Versammlung Führungsgruppe, Absicherung Weihnachtsbaumverbrennen, Maibaumstellen und absichern des Maifeuers, der Feuerwehrtag im Aparthotel Wurzbach, Absicherung Osterfeuer, Absicherung Höhenfeuerwerk zum Bergmannstag, Absicherung Festumzug zum Bergmannstag, Infotag zur Mitgliedergewinnung, Absicherung Martinsumzug, Putztag im Gerätehaus und Vorbereitung Sanierung Hallenboden, Absicherung und Parkplatzeinweisung Skijöring, Brandsicherheitswachdienst im Kulturhaus

2017 standen wir vor neuen Aufgaben wir wurden durch den Landkreis in eine von 4 Tunnelbasiseinheiten integriert, hier sollen wir das Führungspersonal und zukünftig das Führungsfahrzeug stellen. Dies hieß für uns zusätzliche Ausbildungen und Einsatzübungen! Zur Vorbereitung wurden mehrere theoretische Ausbildungen am Standort durchgeführt, am 04.02.2017 hieß es dann das erste Mal das Theoretisch erlernte in die Praxis umzusetzen. Es ging nach Saalfeld zur Kombus hier wurde durch 2 Busse in einer verrauchten Waschhalle ein Brand in einem Tunnel simuliert. Es galt die Aufgabe nach dem erlernten Schema abzuarbeiten. Als Führungstrupp hieß es für uns, die Einsatzleitung vor Ort zu übernehmen und durch Dokumentation von einem Einsatztagebuch sowie Erstellen eines Funkplans und einer Kräfte- und Mittel Übersicht den Einsatz strukturiert zum Ziel zu bringen. Am 29.04.2017 Stand eine Stationsausbildung im Tunnelbauwerk Blessberg auf dem Plan. Hier wurden durch unsere In der Schweiz ausgebildeten Multiplikatoren, alle Vorgehensweisen an einem echten Zug im Tunnel, ein letztes Mal geschult. Am 25.05.2017 gingen dann zum ersten Mal die Meldeempfänger, es hieß Ereignis im Tunnel Masserberg an der ICE Strecke Erfurt –Ebensfeld. Ebenso an den folgenden Tagen 22.07.2017 Tunnel Blessberg, 26.08.2017 Tunnel Fleckberg, 04.11.2017 Tunnel Silberberg, zum Glück waren es alles nur geplante Übungen.

Aus Alt mach Neu hieß es 2017, unser in die Jahre gekommener und nicht mehr den Vorschriften entsprechender Fußboden der Fahrzeughalle sollte saniert werden, das hieß für uns, Ausräumen der gesamten Fahrzeughalle, sowie die vorläufige Unterbringung der Technik in den Hallen des Bauhofes. Da die Halle einmal leer geräumt war nutzen wir die Chance und entschieden uns der gesamten Halle eine Sanierung zu verpassen! Es wurden schnell Sponsoren für Material und Arbeitsmittel gesucht und gefunden. Jetzt hieß es alte Kabel und Rohre zu entfernen, es wurde der Alte Teppich im Lagerbereich entfernt und alte Löscher in den Wänden und im Fußboden verspachtelt. Die gesamte Halle wurde mit einer Luftpistole ausgeblasen, danach wurden die Wände grundiert und durch geweißt. Weiter wurde ein Sockel abgeklebt und dieser mit Latexfarbe gestrichen. Durch die Firma Matysik wurde der Boden ausgeglichen, eine Entwässerung eingebaut und die gesamte Fläche versiegelt und an den Wänden wurde eine Abschlussfliese angebracht, nach unzähligen Stunden konnten wir die gesamte Technik in eine anschauliche Fahrzeughalle stellen.

Hierfür möchte ich mich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die aufgebrachte Zeit, bei der Stadt Lehesten für die Bereitstellung der finanziellen Mittel zur Boden Sanierung, bei der Firma Günter Wenzel für die Bereitstellung der Latexfarbe, bei der Firma Sorge für die Bereitstellung  der Wandfarbe, bei der Firma Debus Schiefer für die Bereitstellung einer Hebebühne und eines Kompressors, bei der Firma Hempel für den Transport der Hebebühne sowie bei  der Firma Fugentechnik Jörg Scherbel für die Silikonarbeiten bedanken!

Die Anzahl der Mitglieder der Einsatzabteilung der Feuerwehr Lehesten und der Löschgruppe Schmiedebach betrug im Jahr 2017, 33 Mitglieder hiervon 30 Kameraden und Kameradinnen

Die Anzahl der Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Lehesten betrug im Jahr 2017 28 Kameraden.

Stolz machen mich die aufgebrachten Stunden der Kameradinnen und Kameraden im Jahr 2017, diese belaufen sich auf insgesamt 2830 Stunden Ehrenamtliche Tätigkeiten und hier sind Zeiten der Funktionsträger noch nicht berücksichtigt. Feuerwehr heißt Zusammenhalt, Feuerwehr heißt Kameradschaft! Ich kann mit Stolz sagen das dies in unserer Feuerwehr wieder funktioniert, sonst wäre diese Leistung nicht möglich! Denn wenn man die Zahlen anschaut und teilt diese, durch die Kameraden, reden wir von fast 100 Stunden pro Kamerad im Jahr. Hierfür kann ich nur Danke sagen!

 

 

Dennis Zwerrenz

Stadtbrandmeister