28.Apr.2019 - Ausbildung Kellerbrand

Am 28.04.2019 stand wieder der Ausbildungdienst auf dem Dienstplan der Freiwilligen Feuerwehr Lehesten. Einheiten im Löscheinsatz. Doch dieses mal ließen sich der Stadtbrandmeister und der Ausbilder etwas nicht alltägliches einfallen.

Mit einer Nebelmaschine wurde ein Brand mit starker Rauchentwicklung im Kellerbereich simuliert. Als Objekt diente ein leerstehendes Wohnhaus mit zwei Eingängen und zwölf Wohneinheiten in der Leutenberger Straße. 

Ziel war, dass taktische Vorgehen im Innenangriff, das Schlauchmanagement und die Menschenrettung mittels vierteiliger Steckleiter zu trainieren. Weiterhin wurde mittels Lüfter eine Überdruckbelüftung durchgeführt, um das Objekt zu entrauchen. Es wurde ein Rauchschutzvorhang gesetzt um die weitere Rauchausbreitung im Objekt größtmöglichst zu verhindern. 

Es gingen mehrere Trupps unter Atemschutz in den vernebelten Keller vor um den Innenangriff und die Brandbekämpfung bei null Sicht zu trainieren. Gleichzeitig fand eine sogenannte 100%-Absuche des gesamten Objektes statt, um sicher zu gehen, keine Personen, Brandstellen oder Glutnester mehr zu entdecken. Gleichzeitig übernahm das MZF die Führungsunterstützung und Einsatzdokumentation.

Schlussendlich wurde noch einmal die zerstörungsfreie Türöffnung mittels Türöffnungswerkzeug an mehreren zugefallenen Türen geübt. 

Wir möchten der Wohnungsbaugenossenschaft Bad Lobenstein danken, für die Möglichkeit an diesem Objekt die Fertigkeiten und Fähigkeiten zu trainieren. 
  • IMG_20190428_101016.jpg
  • IMG_20190428_101023.jpg
  • IMG_20190428_101044.jpg
  • IMG_20190428_101754.jpg
  • IMG_20190428_103640.jpg
  • IMG_20190428_103813.jpg
  • IMG_20190428_104425.jpg
  • IMG_20190428_104448.jpg
  • IMG-20190428-WA0022.jpg
  • IMG-20190428-WA0030.jpg
  • IMG_20190428_101811.jpg
  • IMG_20190428_103648.jpg